SCHRABBEL-PUNK

Schrabbel-Punk.me ist eine Downloadseite, auf der ihr neben vielen alten Scheiben auch so ziemlich jedes aktuelle Punkalbum herunterladen könnt. Außerdem gibt es noch ein Forum, in dem fleißig um Punk, Politik und was einem sonst noch so einfällt, diskutiert werden kann. In dem Forum hatte ich eine kleine Umfrage mit Nutzern von Schrabbel-Punk zum Thema Downloads geführt, die ihr auf den folgenden Seiten nachlesen könnt.

WARUM LADET IHR EUCH MUSIK BEI SCHRABBEL-PUNK ODER ANDEREN FOREN UND BLOGS HERUNTER?

SIN: Ich lade Mukke runter, um den Horizont zu erweitern und Bands kennenzulernen. So ein Scheiss wie Myspace reicht da nicht mit nur meist 5 Songs. Scheiss-Mukke wird eh gleich wieder gelöscht.

Bad NenndorfPunk1990: Weil ich meist ziemlich pleite bin. Und naja, zum reinhören in die Alben gibts nix besseres. Man lernt viele neue Bands kennen.

Knochenfabrikant: Früher hab ich stellenweise für 300-400 Mark Platten und LPs aus Katalogen bestellt, einfach auf Verdacht oder weil es irgendein Fanzine als toll bewertet hat. Zu 80 Prozent wars dann Rotz und gammelte nur im Schrank. In erster Linie lade ich nur Bands in die ich mal reinschnuppern will und wenn es gut ist, wird auch noch viel gekauft. Allerdings fast nur noch Vinyl. Aber nur wegen der Sammlung. Meistens dudeln bei mir die MP3s

Asbest: Einfach nur, um zu schaun bei welchen Bands sich der Kauf der CD oder ein Konzert lohnt und welche Schrott sind. Man kann doch nicht erwarten, dass sich jemand von jeder Band, die ihn vom Namen oder von irgendwelchen Meinungen anderer Leute her anspricht, die CDs für 10 bis 15 Euro kauft.

Pseudo-Punk: Ganz einfach, wenn ich es nicht tun würde, hätte ich kaum Mukke.

Zecke: Weil ich fast keine Kohle hab, massig gute Bands finde. Bei uns aufm Land gibts keine fucking Läden, die die Musik anbieten, die mir gefällt und in Müller lauf ich nich wegen irgendwelchen Nix-Gut-Samplern. Und viele CD‘s oder Comp‘s die ich habe, gibts nur noch bei Ebay für gaaanz viel Geld! Pff, da gibts noch 20 Gründe, aber das würde den Rahmen hier sprengen.

Stomper: Ganz einfach, weil in erster Linie Punkrock mehr als Musik für mich ist und ich nicht die Kohle habe mir alle CD‘s zu kaufen, die ich mir lade. Was aber nicht heisst, dass ich mir keine CD‘s kaufe, hab da schon nen paar Originale im Schrank stehen – auch nen paar Seltenheiten. Andere Dinger die selten sind, lade ich dann halt herunter, weil – wie schon erwähnt – es sie kaum bzw. garnicht mehr zu kaufen
gibt.

STÖRT ES EUCH, DASS DAS MEIST ILLEGAL IST?

SIN: Illegal, aber legitim.

Bad Nenndorf Punk 1990: Nöö is mir volkommen latte. Mach das seit fast drei Jahren.

Knochenfabrikant: Nein, ist mir vollkommen egal, aber darauf gehe ich später ein….

Asbest: N ein.

Pseudo-Punk: Illegal, was heißt das schon? Gesetze haben sich irgendwelche Menschen ausgedacht, und haben meist nicht mal den Hauch einer demokratischen Legitimation.

Zecke: Legal, Illegal = Scheissegal! Also mal ehrlich, was interessiert mich ob das hier „illegal“ sei. Die solln froh sein, dass ich bei manchen Bands meine Bandbreite schinde und dann des Album trotzdem wieder lösche, weil es Mist ist.

Stomper: Legal,illegal,Scheißegal!

KAUFT IHR EUCH AUCH ALBEN, DIE IHR HERUNTERGELADEN HABT, SPÄTER ALS VINYL ODER CD ODER WENN NICHT, GEHT IHR DAFÜR MEHR AUF DIE KONZERTE DER BANDS UND/ODER DECKT AUCH DORT MIT BANDMERCHANDISE EIN?

SIN: Hin und wieder kauf ich auch ne Scheibe, wenns richtig geile Mukke ist. Die dann eh niemals abgespielt wird, weil Mukke übern MP3 Player oder übern PC läuft.
Bad Nenndorf Punk1990: Wenn mir ne Band gefällt, die ich hier geladen habe, gehe ich natürlich auf die Konzerte, und kauf mir auch ein Shirt. Die müssen ja auch was verdienen.

Knochenfabrikant: Wie gesagt: Vieles was mir gefällt, wird auch noch gekauft. Weiß Gott nicht alles, aber doch immer wieder. Und Konzerten nehme ich meistens mit, wenn sie in der Nähe stattfinden.

Asbest: CDs: ja, wenn die Mukke gefällt. Konzerte: Leider viel zu wenig, hier aufm Land hat man einfach zu wenig Möglichkeiten. Aber wenn mal was geht: natürlich! Merch: Ab und Zu. Aber eben nur, wenn grad Kohle zur Verfügung steht.

Pseudo-Punk: CDs kaufe ich mir eigentlich nie. Dafür bin ich auf richtig vielen Konzerten, und organisier des öfteren auch welche. Merch kaufe ich mir auch selten, aber eher als ne CD.

Zecke: Ich kauf mir grundsätzlich nur noch gaaanz wenig Alben, da die CD‘s in meiner WG eh rumgezogen werden ohne ende und meistens nach nem Jahr nich mehr abspielbar sind. Dafür gehe ich auf jedes Konzert von Bands, die mir gefallen. Bei uns haben letztens The Restarts gespielt, die ich durch Schrabbel erst kennengelernt hab, und des Konzi hat bei uns stolze 12 Eiro gekostet. Habe mir aber noch ein T-Shirt rausgelassen. Also lieber Konzis und Merch als Alben.

Stomper: Hin und wieder kaufe auch ich mir mal ne CD, die ich auch schon vorher geladen habe, aber eben auch nur, wenn die Scheibe auch rockt und es sich lohnt zu kaufen, NICHT jede CD lohnt sich zu kaufen, deswegen lade ich sie mir damit die Sammlung komplettiert wird und in den Weiten der Festplatte landet.

WAHRSCHEINLICH LADET IHR EUCH MEHR ALBEN HERUNTER, ALS IHR EUCH OHNE DOWNLOAD-MÖGLICHKEIT KAUFEN WÜRDET. EIN TYPISCHES ARGUMENT VON DOWNLOADGEGNERN LAUTET JA, DASS DAMIT DIE MUSIK AN SICH ENTWERTET WÜRDE, WEIL SIE IN DER SCHIEREN MASSE DER HERUNTERGELADENEN MUSIK VERSCHWINDEN WÜRDE.

SIN: Ich hab fast immer Mukke laufen. Man kann nie genug haben, gibt einfach zuviel geiles Zeugs und vieles is gar nicht mehr erwerblich von der runtergeladenen Musik. Entwerten tun sich die Bands selbst.

Bad Nenndorf Punk 1990: Also is bei mir nicht so, ich lade mir das runter, was interessant klingt und das was ich lade, höre ich auch regelmäßig!

Knochenfabrikant: Ist zumindest bei mir absoluter Quatsch. Klar lade ich viel runter, aber es wird alles auf MP3-CDs gebrannt, die dann bei mir im LKW laufen. Somit komme ich im Laufe der Zeit auf jedenfall dazu, alles mal gehört zu haben.

Asbest: Die Meinung kann ich nicht teilen. Ich lösche zwar Musik nicht, die mir nicht gefällt, aber das kann der Band ja egal sein, ob da nun 50MB mehr oder weniger auf meiner Festplatte sind. Außerdem möchte ich dazu noch sagen, dass ich noch nie so  viele CDs gekauft habe, wie in den letzten Monaten, in denen ich auch bei Schrabbel  sehr aktiv geladen hab.

Pseudo-Punk: Das stimmt absolut nicht, meiner Meinung nach wird Musik dadurch aufgewertet, einer viel größeren Masse zugänglich gemacht, und um einiges langlebiger, vielleicht sogar unsterblich.

Zecke: Entwertet!? Genau das Gegenteil. Bei mir kommt alles in Winamp und dann auf Shuffle. So hat jede Band die Möglichkeit mal dran zu kommen. Wer Musik entwertet, sind die Bands/Labels! Wer Punk-Rock macht und für seine CD dann unrealistische 17 Euro will kann mich mal! Auch wenn Produktion und bla sooo teuer seien! Freunde von mir ham letztens auch ein Album gemacht und ham gemeint, das des mit ein bisschen Selbstaufwand keine 200 Euro gekostet hat. Nur so als Beispiel.

Stomper: Jop, ich lade mehr als ich kaufe. Was Downloadgegner sagen, geht mir am Arsch vorbei.

WAS SAGT IHR ZU DEM ARGUMENT, DASS IHR DEN BETREFFENDEN BANDS ODER LABELS DAMIT SCHADEN ZUFÜGT, AUCH SOLCHEN DIE DIY SIND, DA DIE PRODUKTION UND AUFNAHME EINES ALBUMS GELD KOSTET, DAS DURCH DEN TONTRÄGERVERKAUF ZUMINDEST WIEDER EINGESPIELT WERDEN SOLL, WAS ABER IMMER SCHWIERIGER WIRD, WEIL IMMER WENIGER CDS UND LPS VERKAUFT WERDEN?

SIN: Ich schade keiner Band. Erstens: Die Bands werden durch solche Plattformen wie Schrabbel-Punk nur bekannter und mehr Leute besuchen die Konzerte (ich geh sauoft zu Konzerten!). Zweitens: Die Kommerzialisierung wird ein bissel runtergeschraubt, echte Punks erwarten doch keinen Ruhm und Reichtum mit ihrer Mukke. Und überproduzierte Alben sind Scheisse. (Aber vielleicht wollen sie nicht dick Kohle mit ihrem Hobby drauflegen, ebenso die Labels, Anm. Falk Fatal)

Bad Nenndorf Punk 1990: F inde ich Schwachsinn, die verkaufen trotzdem genug CD´s und in der heutigen Zeit muss man die (illegalen) Downloads einfach mit einberechnen, wenn man ne CD produziert.

Knochenfabrikant: Ich schade keiner Band. Muss da allerdings aus dem Nähkästchen
plaudern. Als Mitgründer dieses Forums habe ich von vielen Bands die Alben per MP3 oder sogar schon fertig auf Rapidshare hochgeladen bekommen, die mich gebeten haben, das Zeug ins Forum und auf die Homepage einzutragen. Sie habens sogar mit meinem Passwort versehen, damit nicht auffällt, wo es her kommt. Denn viele Bands haben die Werbewirkung von Plattformen wie Schrabbelpunk längst erkannt. Jetzt mal zu Zahlen: Mehrere Bands von einem bestimmten Label haben mir unabhängig voneinander erzählt, dass sie pro verkaufter CD nichtmal 10 Cent verdienen. Und diese Deals nur eingehen, weil sie die Labels als Werbeplattform, bzw also Konzertschleudern sehen. Denn NUR auf Konzerten können sie Kohle mit nach Hause nehmen, nicht wegen der CDs. Und je mehr Leute sich ihre Platten  runterladen, um so mehr Besucher sind dann vielleicht beim Konzi was in irgendeinem Dorf stattfindet. So manches Label würde sich echt umgucken, wenn sie wüssten, wie viele Bands hier ihren Stuff indirekt selber anbieten.

Pseudo-Punk: Ich hab schon von einigen Bands extra CD‘s bekommen, um sie der Warez-Szene zugänglich zu machen. Es gibt auch einige Bands, die ihre Mukke kostenlos zur Verfügung stellen. Zum Beispiel Wirksystem oder der VDS-FDS-Sampler.

Zecke: Ha, das ich nich lache. Wer immer noch glaubt, dass die meiste Kohle mit den CD‘s gemacht wird, ist selber Schuld. Wir ham damals ganz billig mit Headset ein paar Songs als Sampler ins Internet gestellt und haben fast 100 Euro für grauenhafte Musik bekommen. Umdenken hilft!! Außerdem ham CD‘s ne scheiß Qualität. (Es geht hier nicht nur um CDs, sondern auch LPs sind gemeint, Anm. Falk Fatal)

WAS DENKT IHR, WIE WERDEN PUNKBANDS UND LABELS IN ZEHN JAHREN IHRE MUSIK VERBREITEN?

SIN: Entweder nur noch Download oda via Chipkarten oder direkter Übertragung per Bluetooth (wenns sowas noch gibt) auf tragbare Abspielgeräte. Aber wer weiss wie lange sich CDs & Vinyls noch halten.

Bad Nenndorf Punk 1990: G ute Frage. Glaub da wird sich nich viel ändern. Auf Konzerten, auf der straße und im Internet.

Knochenfabrikant: Derzeit schießen ne Menge FREE DOWNLOAD LABELS aus dem Boden, weil sich das System des Freedownlad durchsetzt – wenn mans nicht verhindern kann, dann macht man halt das Beste draus, oder machts einfach gleich selbst. Und genau dahin wird sich zumindest der Punkbereich entwickeln. Free-Downloads und der Schwerpunk wird auf Merch und Konzis gelegt. Seiten wie Schrabbel werden dann überflüssig, oder es geht vielleicht so weit, das dann diese Labels und Bands auf Seiten wie Schrabbel ihre Sachen selbst verbreiten.

Asbest: CDs/ LPs werden wie Merch behandelt: Kaufen und zu Hause an die Wand hängen. K o n z e r t e bringen Geld, Mukke wird durchs Internet verbreitet.

Pseudo-Punk: Zukunft ist so ne Sache, wenn es nach mir ginge, gäbe es dann schon kein geldbasiertes Leben wie heutzutage mehr. Ich denke das die Musik mehr und mehr kostenlos angeboten wird, auch weil die nötige Aufnahmetechnik immer billiger wird, und mit ein bißchen Köpfchen keine Verfolgung von Raubkopierern möglich ist.

Zecke: Übers Internet natürlich. Nee keine Ahnung. Ist mir auch ziemlich Ralle. Aber viele gehen eh schon den digitalen Weg, da sie erkannt haben, das es übers Internet einfach einer größeren Basis zugänglich gemacht wird. Ein kleines Beispiel: Eine Band aus meiner Region (gute Freunde) spielen seit ca. drei Jahren Konzis und so. War nich immer wirklich was los, weil unbekannt. Dann haben sie ihr Album auf ein einschlägiges Download-Portal getan. Mittlerweile spielen sie mit Bands wie Agnostic Front. Vielleicht interpretier ich viel, aber nach knapp 6000 Downloads auf dem Portal wundert mich das nich.

Stomper: Hoffentlich nicht wie manch andere Band heutzutage, die ihre Alben im Saturn und sone Scheiße verscheuern.

Hier geht’s weiter

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Written by Falk Fatal

2 Comments

Formfehler

Ahoi, woher bekomme ich den „Invitation Code“ für Schrabbel.punk.me?= 😀

FF

Um ehrlich zu sein, dass weiß ich. Vielleicht mal eine Mail an den admin schreiben?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: