SOCIAL DISTORTION GOES TO CINEMA

Social Distortion’s Videoclip zu „Machine Gun Etiquette“, der Singleauskopplung des aktuellen Albums „Hard Times and Nursery Rhymes“, ist ein veritabler Kurzfilm geworden. Stilecht im 1930er Jahre Look mutieren Social Distortion zu einer Bande schießwütiger Bankräuber.
Der Film spielt in Los Angeles im Jahr 1934. Mike Ness und Konsorten spielen dabei eine Gruppe von Bankräubern, der „Blood and Sorrow“-Crew, denen man zunächst bei ihrer Arbeit zu sehen kann.

Der Coup verläuft nicht nach Plan, es kommt zu einer wilden Schießerei im Bankgebäude, eine Menge Blut wird vergossen, eine Menge Menschen gehen dabei drauf. Mike und seine Jungs können mit der Beute entkommen, doch die Cops sind ihnen auf den Fersen. Der Unterschlupf, eine alte Scheune, ist schnell umstellt, doch die Bande entkommt erneut. Außerhalb Hollywoods errichten die Bullen schließlich Straßensperren. Es kommt zum blutigen Showdown…

So viel zur Handlung.

Der Clip ist hübsch gemacht und entschädigt ein wenig für das dann doch eher enttäuschende neue Album (siehe hier und hier) – das es übrigens bis auf Platz 3 der deutschen Charts geschafft hatte. In den USA ist „Hard Times and Nursery Rhymes“ nur bis auf Platz 4 geklettert, dafür war das Allbum aber acht Wochen in den Charts vertreten. Das Album ist damit das erfolgreichste der Bandgeschichte.

Im Juni sind Social Distortion auch wieder in Deutschland zu sehen:
2. Juni 2011 Leipzig @ Leipzig Haus Auensee w/Frank Turner
3. Juni 2011 Rock Am Ring
5. Juni 2011 Rock Im Park
7. Juni 2011 Berlin @ Huxleys SOLD OUT! w/Frank Turner
8. Juni 2011 Berlin @ Huxleys SOLD OUT! w/Frank Turner
9. Juni 2011 Berlin @ Huxleys w/Frank Turner

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: