WIE MICH DAS BINGER OPEN AIR 2004 UM 50 JAHRE ALTERN LIESS ODER WARUM DIE JUGEND VON HEUTE SCHEISSE IST!

Es war Sommer vor ein paar Jahren. Ich stand mit meinen Plattenkisten auf dem Binger Opne Air. Aus mir heute unbegreiflichen Gründen, hatte ich mir damals erhofft, dort ein gutes Geschäft zu machen und viele Platten verkaufen zu können.

Es war Samstagnachmittag, der Himmel war blau, die Sonne schien und ein jugendlicher Punk, ich schätzte ihn auf 15, vielleicht 16, durchwühlte die Kiste mit den LPs. Nachdem er ein Weilchen die LPs durchgeblättert hatte, blickte er auf und schaute mich an. Er fragte: „Das sind die T- Shirts?“ Offensichtlich meinte er die LPs. Ich zeigte auf die Kiste mit den 7“s und antwortete ihm: „Ja, das sind die T- Shirts, und dort findest du die Girlieshirts.“
In diesem Moment verlor ich jede Hoffnung. Ich fühlte mich plötzlich so alt. Zum ersten Mal dachte ich, das die Jugend von Heute nichts taugt. Bis dahin hielt ich sie nur für Scheiße.

Ich dachte an die alten Opas, die mir immer erklärten, das die Jugend von heute zu nichts zu gebrauchen ist. Aber das würde ich schon erkennen, wenn ich älter wäre. Mindestens so alt wie sie. Und auf einmal sah ich die alten Opas vor meinem geistigen Auge grinsen und hörte sie sagen: „Siehste Junge! Was haben wir dir immer gesagt?“

In diesem Moment wusste ich: meine Jugend ist vorbei. Ich gehörte jetzt auch zu den alten Säcken.

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: