„DAS ‚STONED FROM THE UNDERGROUND‘ IST EIN GEHEIMTIP“

Das „Stoned From The Underground“- Festival findet vom 12. bis zum 14.Juli in Erfurt statt. Seit 2001 ist es der Szene-Treffpunkt für all diejenigen, die sich den Spielarten des Stoner / Psychedelic-Rock verschrieben haben. Wie in den vergangenen Jahren haben es die Organisatoren des SFTU geschafft ein Lineup zusammenzustellen, was seinesgleichen sucht. Orange Goblin, Saint Vitus, Crowbar und ja, man will es nicht glauben – Tito & Tarantula. Die hatten doch mal einen Hit, oder?

Das ist nur ein kleiner Teil der Bands, die mit ganz tiefen Bässen die Bühne zum Vibrieren bringen werden. Was das Festival so besonders und interessant macht, kann man natürlich nur von Besuchern erfahren, die schonmal vor Ort waren.

Fünf Fragen an drei Rocker.

Seit wann geht ihr zum SFTU?

Jörg: 2010.

Carsten: 2011.

Tim: 2011.

Warum geht ihr zum SFTU und nicht zu Rock am Ring?

Jörg: Musikalisch nicht zu vergleichen. Mit zunehmender Anzahl Menschen potenzieren sich die Idioten. Beim SFTU geht’s um die Musik, nicht um das Spektakel „Ich bin dabei gewesen“. Fuck Off.

Carsten: SFTU ist eine Lebenseinstellung und kein Public Event. Die Leute, die hier herkommen, haben sich ihr Leben lang mit ihrer Musik beschäftigt und sind mit ihr gewachsen. MP3 ist hier kein Begriff und Vinyl das gängige Tonträgerformat – und das nicht, weil es gerade in den Zeitgeist passt. Das Gemeinschaftsgefühl und die gegenseitige Rücksichtnahme sind hier beispiellos. Da brauchst du nicht mal unbedingt dein Auto abzuschließen.

Tim: Das SFTU ist ein „Geheimtip“ – wir sind letztes Jahr durch den Auftritt von Monster Magnet auf das Festival aufmerksam geworden. SFTU ist unkompliziert, die Bands sind super, der Sound 1A, die Location ist top. Man merkt das es ein Festival von Fans für Fans ist, es geht schon bei den schönen Eintrittskarten los – RaR ist einfach ein aufgeblähtes Monster-Festival ohne jeglichen Charme. SFTU ist dagegen einfach ein Traum, der Weg vom Festivalgelände zum Campinggelände ist super kurz, die Preise auf dem Gelände sind echt fair, SFTU passt einfach von vorne bis hinten und hat uns voll und ganz begeistert.

Auf was freut Ihr Euch dieses Jahr am meisten?

Jörg: Alle wiederzusehen und wieder mal Weedeater!

Carsten: Auf alles!

Tim: Vor allem auf die Kollegen vom letzten Jahr, war super lustig. Bandtechnisch freue ich mich sehr auf Red Fang, Arenna, Beehoover, Cojones, Cyborgs. Die Bands sind, wie letztes Jahr auch, super ausgewählt – …man kann schon sagen „auf alles!“

Was werdet ihr nicht mehr so schnell vergessen, wenn ihr an das SFTU denkt?

Jörg: Die Hitze 2010 und schön im See sitzen und die Bierdosen schwimmen um mich rum.

Carsten: Die relaxte Atmosphäre, geteilt mit angenehmen Menschen.

Tim: Die netten Leute, das super Wetter, die fette Location, die großartigen Bands, den See mit Strand, direkt neben dem Festivalgelände…

Was gibt es denn zu kritisieren am SFTU?

Jörg: Bierversorgung. Hatte das aber auch schon schlimmer erlebt. Sonst nichts Grundlegendes.

Carsten: Für mich ist das Festival quasi maßgeschneidert. Ich möchte gar nicht, dass sich da irgendetwas ändert.

Tim: Mir ist nichts Negatives aufgefallen – 2011 war ein optimales Festival.

Mehr Impressionen und Worte gibt es nach dem Festival.

Ich bin sehr gespannt.

Infos: www.caligula666.de

Trailer von 2011:

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Anonym

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: