MAINZ WILL MIT KLASSISCHER MUSIK PUNKS VERTREIBEN

Vorplatz des Mainzer Hauptbahnhof. Bild: flickr.de/IngolfBLN

Ich war schon länger nicht mehr in Mainz. Schade. Da wird jetzt nämlich seit zwei Wochen der Bahnhofsvorplatz mit Klassik beschallt.

Gut, ich bin jetzt nicht gerade der absolute Klassik-Fan, wie man unweigerlich auf dieser Seite erkennen kann. Doch jetzt, bei diesem schönen Wetter, gemütlich mit einem Bierchen vor dem Bahnhof herumlungern, Bach oder Mozart hören, das hat schon was. Doch halt, genau wegen Leuten wie mir, wird die Klassik gespielt. Offiziell wird damit zwar nur die Leistungsfähigkeit der neuen Lautsprecheranlage getestet, schreibt die Mainzer Allgemeine Zeitung und zitiert den Geschäftsführer der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) Joch Erlhoff wie folgt:

 „Wenn sich einige, die Haltestelle notorisch umlungernden Dauernutzer durch den permanenten Klassik-Beschuss belästigt fühlten und das Weite suchten, habe man damit aber auch kein Problem.“

In anderen Städten wird das wohl schon länger „mit Erfolg“ gemacht. Hohe Frequenzen, wie etwa eine Geige sie erzeugt, können bei Menschen, die unter Drogeneinfluss stehen, physische Schmerzen auslösen. Was sagt uns das? Weniger Drogenkonsum erhöht den Klassikgenuß. Also auf nach Mainz!

P.S. Man sollte der MVG dankbar sein, dass sie nicht die wirklich harten Geschütze aufgefahren hat, Ernst Neger zum Beispiel.

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: