Frankfurter Pöbel – E 3,14159… (Eπ) 7″

fpAuch in der nordöstlichsten Stadt Deutschlands wird Punkrock gelärmt, wie der 7“-Sampler Frankfurter Pöbel beweist. Freunden des deftigen Deutschpunks werden ihre wahre Freude an dem Teil haben.
Manche Dinge brauchen länger, bis sie realisiert werden. Ein gutes Beispiel dafür ist der vorliegende Singlesampler mit Bands aus Frankfurt/Oder. Als ich das Cover zunächst sah, dachte ich Scheibe mit dem wohlklingenden Namen “Frankfurter Pöbel” wäre eine Platte mit Bands aus Frankfurt am Main. Schuld daran ist der Binding-Adler, den anscheinend auch die Stadt an nordöstlichen Grenze zu Polen im Wappen. Der Sampler sollte eigentlich schon Anfang des Jahrtausends erscheinen. Die Frankfurter Bands Bockwurschtbude, Telekoma und Oderflut hatten sogar schon die Songs dafür aufgenommen. Anfang des Jahrtausends waren digitale Aufnahmen aber noch nicht so verbreitet wie heutzutage und die Magnettonbänder wurden beschädigt – der Sampler erschien nicht.

Doch was lange währt, wird irgendwann gut. Die Idee wurde nie ganz aus den Augen verloren und so wurde Mitte 2012 beschlossen, einen neuen Versuch zu wagen. Das Resultat dreht gerade seine Runden auf meinem Plattenteller und Freunde deftigen Deutschpunks dürfte es wohl das ein oder andere Tränchen ins Auge drücken. Wieder mit an Bord sind die Bockwurschtbude, deren Song O.S.T. mir am besten gefällt, und Telekoma. Oderflut haben sich mittlerweile aufgelöst, ihren Platz nehmen Paranoia ein (nicht zu verwechseln mit der Dresdner Band). Song Nummer 4 wurde von einer Allstarband mit Mitgliedern der drei erstgenannten Bands eingespielt. Wer auf ehrlichen, unverstellten Deutschpunk steht, wird mit der Single seine wahre Freude haben. Wer stattdessen Highend-Studioproduktionen braucht, um glücklich zu sein, sollte die Finger von dem Teil lassen. Mir gefällt es gut.

Schade nur, dass die Aufmachung recht dürftig ist. Nicht einmal ein Textblatt liegt bei. Vor allem bei dem Song der Bockwurschtbude, einer Hommage (?) an den alten DDR-Punk, hätte mich der Text interessiert. Wer ein Exemplar haben will, sollte sich ranhalten, die Single ist auf 300 Stück limitiert.

Frankfurter Pöbel – E 3,14159… (Ett) ist bei Tonkopp erschienen

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: