ALLEINER THREAT FANZINE #3

Bild: Alleiner Threat

Punk und Religion? Das geht ja gar nicht. Stimmt. Trotzdem gibt es nicht wenige religiöse Punk- und HC-Bands. Doch wie kann das sein? Dieser Frage geht die neue Ausgabe des großartigen  Alleiner Threat Zines nach.

Wer sich nur ein wenig mit der hiesigen Fanzineszene abseits von Ox und Plastic Bomb befasst, wird unweigerlich schon einmal auf den Namen Mika Reckinnen gestoßen sein. Ich glaube der Gute hat für jedes existierende Heft geschrieben. Machen wir ein wenig Namedropping: Trust, Pankerknacker, Schlammrock, Gossendelphin, der gestreckte Mittelfinger, nur um ein paar zu nennen. Ich bin mir sicher, die Liste ist unvollständig. Daneben bloggt er noch und bringt alle Jahre sein eigenes Heft heraus: den Alleiner Threat. Das besondere Merkmal des Hefts:  jede Ausgabe hat einen Schwerpunkt. In der ersten Ausgabe ging es um Punk & Downloads, in der zweite drehte sich alles um Punks & Fahrradfahren und die nun vorliegende dritte Ausgabe hat Punk & Religion zum Thema.

Mir ist es wirklich unverständlich, wie jemand Punk sein und gleichzeitig an Gott glauben kann. Ich weiß auch, dass Religion nicht gleichzusetzen ist mit Kirche, trotzdem passt das für mich nicht zusammen. So wie mir, geht es auch vielen der übrigen Gastschreiber, die Mika für sein Heft gewinnen konnte. Das sorgt für eine angenehme Vielfalt der Blickwinkel aus denen das Thema beleuchtet wird ebenso das ein Teil der Schreiber aus Südostasien stammt und dadurch nicht nur aus einer eurozentristischen Sichtweise betrachtet wird. Die Bandbreite der Artikel reicht dabei von ganz persönlichen Berichten, Interviews, einem Artikel über die Bedeutung der Kirche für Punk in der DDR oder einer Annäherung an islamischen Punk. Alles sehr interessant und spannend!

Ich habe das Heft mit großer Freude in einem Rutsch durchgelesen. Allen, für die ein Fanzine mehr ist als eine Aneinanderreihung meist belangloser Bandinterviews sollte hier zugreifen. Es lohnt sich! Allerdings solltet ihr ein paar Englischkenntnisse mitbringen, da das Heft komplett in Englisch. Holt euch schnell das Heft. Den Euro sollte euch das wert sein.

Der Alleiner Threat kostet 1,- Euro plus Porto und kann hier geordert werden.

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: