THE MALADROITS – s/t LP/CD

Bild: The MaladroitsADHS lässt grüßen: Das Debüt-Album der Maladroits lässt den Hörer dumm herumzappeln, dass es eine wahre Freude ist.

In Süddeutschland gibt es ein ADHS-Nest. Erst die Modern Pets (die mittlerweile nach Berlin übergesiedelt sind), jetzt die Maladroits. Doch so unbeholfen, so ungeschickt, wie der Name des Quartetts vermuten lässt, sind die Schopfheimer nicht. Im Gegenteil: was die Maladroits hier mit ihrer Debüt-LP vorlegen, ist großes Kino: Zappeliger, hektischer 77er-Punk trifft auf Powerpop – genau der Sound, der am Tag danach die Müdigkeit aus den Knochen schüttelt. Menschen mit Geschmack fühlen sich an Tatort Toilet erinnert, aber auch Toyotas, Briefs oder Modern Pets können hier als brauchbarer Verglleich aufgeführt werden.

Neun eigene Songs plus ein Nancy-Sinatra-Cover enthält die Platte. “Bang Bang”, bekannt vom “Kill Bill”-Soundtrack, wird dem Publikum gekonnt in einer Highspeed-Version vor die Füße gerotzt. Von den eigenen Songs gefällt mir “Teenage Angst” am besten. Ein feiner Powerpopsong, der mich an Zack Zack erinnert, was wahrscheinlich am Gesang liegt. Der ist hier nämlich deutsch und nicht englisch, wie bei restlichen Songs. Deutsch zu singen, sollten sich die Maladroits ruhig öfters mal trauen. Das steht ihnen gut! Nach etwas mehr als 20 Minuten ist der leider schon wieder Spaß vorbei. Das Grinsen in der Fresse bleibt deutlich länger.

Das Album ist bei P.Trash Records erschienen.

The Maladroits live:

15.06.2013 Göttingen (tba)

22.06.2013 Heilbronn, Red River

29.06.2013 Lütschenbach, Heinzrock Open Air

12.07.2013 Schwäbisch-Hall, Club Alpha (+Dulac)

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: