ALEX GRÄBELDINGER – Die Hölle ist hoffentlich ein warmes Plätzchen, um sich zu erholen Hörbuch-Doppel-CD

alex_hoerbuch

Alex Gräbeldinger gab es bisher nur leibhaftig oder in Buchform. Seit einiger Zeit gibt es ihn jedoch als Hörbuch. Höchste Zeit an dieser Stelle ein paar lobende Worte darüber zu verlieren.

In den vergangenen Monaten hatte ich mehrmals das Vergnügen gemeinsam mit Alex Gräbeldinger vor Publikum zu lesen. Es war jedes Mal ein Fest – nicht nur, weil Alex einer der sympathischsten Zeitgenossen ist, die ich kenne, sondern auch, weil er einer der besten (Underground-)Autoren ist, die es derzeit in diesem Land gibt. Seine autobiografischen Storys sind witzig und gut geschrieben, sein Vortrag ist angenehm unaufgeregt und am allerwichtigsten: Alex kann über sich selbst lachen – was eine Seltenheit ist. Wo andere Autoren noch einen Kniff finden, um sich am Ende einer Geschichte als strahlender Held präsentieren zu können, gesteht Alex oft genug sein Scheitern ein, schmunzelt kurz darüber, nimmt einen Schluck aus der Bierflasche und liest seine nächste Geschichte vor.

Vor einiger Zeit schon ist ein Best-of der Storys aus seinen beiden Büchern “Ein bekotztes Feinrippunterhemd ist der Dresscode zu meinem Lebensgefühl” und “Bald ist Weltuntergang, bitte weitersagen!” als Hörbuch erschienen. Zu meinem Bedauern hat Alex die Geschichten nicht selbst eingelesen, weil er “es nicht ertragen kann, seine eigene Stimme aufgezeichnet zu hören” (Original-Zitat). Das ist bedauerlich, denn ich lausche bei Lesungen gerne dem Klang seiner Stimme. Aber gut, diese Entscheidung muss man respektieren. Viele Menschen finden es schließlich befremdlich, wenn sie ihre eigene Stimme das erste Mal auf Tonband hören. Ging mir nicht anders.

Wenn der Autor aber keine Lust hat, seine Geschichten selbst einzulesen, muss es halt ein anderer machen. Im Fall von “Die Hölle ist hoffentlich ein warmes Plätzchen, um sich zu erholen” hat sich Alex einen echten Profi an Land gezogen: Oliver Korittke, den ich bis zu seiner McDonalds-Werbung als einen der besseren und sympathischeren deutschen Schauspieler hielt (nur um das klarzustellen: Korittke las das Hörbuch lange vor der Werbung ein). Das Resultat kann sich hören lassen.

Im ersten Moment war es noch etwas komisch, Korittkes Stimme zu hören, doch das gibt sich schnell. Seine tiefe und leicht schnoddrige Stimme passt gut zu Alex’ sympathischen Loserstorys, in denen getreu Murphys Law, schief geht, was schief gehen kann.

Doch nicht nur die Ohren kommen hier auf ihre Kosten, auch die Augen dürfen sich an einer hübschen Aufmachung und einem von Aku gezeichneten Comic zu Alex Story “Wer ficken will, darf keine Körbe flechten” erfreuen.

Mit anderen Worten: “Die Hölle ist hoffentlich ein warmes Plätzchen, um sich zu erholen” macht richtig viel Laune, das in keinem Punkerhaushalt mit Niveau fehlen sollte. Und bestellt euch am besten gleich eine zweite CD mit. Irgendein Geburtstag ist bestimmt bald und Weihnachten steht auch irgendwann wieder vor Tür.

“Die Hölle ist hoffentlich ein warmes Plätzchen, um sich zu erholen” ist im Kopfnuss Verlag erschienen

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: