RIVERBOAT GAMBLERS/FORUM WALTERS – Split-7”

rgfw

Das ist mal eine klasse Split-7”, auch wenn beide Bands auf den ersten Blick nicht viel miteinander gemein haben zu scheinen. Hier die Riverboat Gamblers aus Austin/Texas, deren Punk’n’Roll mich in der Vergangenheit schwer begeistert hat, und auf der anderen Seite The Forum Walters aus Wien, die dem Ska-Reggae-Punk frönen. Im Ergebnis passt es aber.

Von den Riverboat Gamblers hatte ich schon länger nichts mehr gehört. Ich wusste gar nicht, dass es die noch gibt. Umso mehr hat es mich gefreut, ein Lebenszeichen der Texaner in Form der beiden Songs auf der 7” zu hören. Und was für ein Lebenszeichen! “Dead Roach” ist ein zwar rauer, aber doch ungemein melodischer Punkrocksong, der sich in Windeseile in den Gehörgängen festsetzt und für sehr lange Zeit dort verharrt. Großartig! Auch die anschließende Turbonegro-Coverversion “Do you do dig-destruction”, bei der der Schweinerock gegen geschwindigkeit getauscht worden ist, überzeugt auf ganzer Länge.

Kommen wir zur Flipside, zu den Forum Walters (seltsamer Name übrigens). “Goodbye Freedom, Hello Globalisation” ist ein feiner Ska-Punk-Song, der mich ein wenig an Operation Ivy, mehr noch aber an Jaya the Cat, mit denen sich die Forum Walters neulich ja schon eine 7” geteilt haben. Deutlich straighter ist dann “The End of the Beginning”, einem Cover der mir bisher unbekannten Final Summation. Der Song schafft es ohne Offbeat auszukommen und besticht vor allem durch die zweite Stimme von Bassistin Hannah und einer melancholischen Grundstimmung. Guter Song!

Neben vier großartigen Liedern besticht die Single zudem noch durch ihre schicke Aufmachung. Tolles Teil! Aber beeilt euch, es gibt nur 500 Stück davon und die dürften bald weg sein.

Die Split-7″ ist bei Schall und Rauch Platten erschienen

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: