BELLA WRECK – s/t LP

bellawreck

Bella Wreck – diesen Namen sollten sich alle schleunigst hinter die Ohren schreiben, die auf New Yorker 70er-Jahre-Punk stehen. Das Debütalbum der Berliner kommt aus dem Nichts und ist eine Wucht. Obwohl das Jahr noch jung ist, bin ich mir sicher, dass es am Ende des Jahres in meinen Top-5 zu finden sein wird. Hammerdebüt!

Kennt ihr das? Ihr legt ohne große Erwartungen die Platte einer Band auf, von der ihr noch nie etwas gehört habt, schiebt schüchtern die Nadel auf das Vinyl, es knistert kurz, dann erschallt der erste Ton und es ist um euch gesehen: Ihr habt eine neue Lieblingsband. Ich gestehe, diese Momente sind selten. Umso schöner, wenn man sie erleben darf, wie ich neulich bei Bella Wrecks Debütalbum.

Diese neue Band aus Berlin zaubert auf ihrer ersten Langrille ein Album hin, dass mich rundherum begeistert. Das Quartett schafft es scheinbar mühelos, den Geist des New Yorker 70er-Jahre-Punk in die Jetztzeit zu transportieren. Fantastische Melodien, klasse Hooklines und ein feines Gespür für das Songwriting zeichnet die Berliner um Exil-Australier Dave aus. Vergesst die ganzen Retro-Poserscheißbands, die so tuen, als hätten sie erstes Bier im CBGBs getrunken. Bella Wreck sind der Real Deal!

Bella Wreck vereinen in sich die Wucht der Dictators, den Rock’n’Roll der New York Dolls, den Rotz der Heartbreakers und die Melodien der Real Kids. Die Hitdichte auf diesem Album ist so hoch, dass ich mich echt frage, wie das machen. Wenn die Jungs in einen Zaubertrank gefallen sein sollten, will ich auch in diesen Kessel springen. 14 Songs, 14 gottverdammte Hits. Wäre das Album vor 35 Jahren erschienen, wäre es heute ein Klassiker!

 “s/t” ist bei Mirabella Wreck Chords erschienen

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: