CYANIDE PILLS – Live’n’Nasty in Frankfurt 10”

cyanidepillsThe Cyanide Pills sind eine Knallerband – auch live. Leider kommt die Stimmung bei „Live’n’Nasty in Frankfurt“ nicht so richtig rüber.

Die Cynaide Pills gehören für mich derzeit zu einer der absolut besten Bands, die klassischen 77er-Punk spielen. Auf ihren zahlreichen 7”s und bisher zwei Alben schafften sie es scheinbar mühelos, in die Fußstapfen der Boys, Buzzcocks oder Protex zu treten. Jede ihrer Veröffentlichungen kann man bedenkenlos kaufen, die sind allesamt klasse!

Im vergangenen Jahr spielte das Quintett in der Frankfurter Batschkapp im Vorprogramm der Adicts. Ich konnte dem Konzert leider nicht beiwohnen. Warum, weiß ich gar nicht mehr. Aber ich habe mir sagen lassen, dass es ein großartiger Abend gewesen ist. Zumindest den Auftritt der Cyanide Pills gibt es jetzt als Live-10”. Die Band glänzte damals mit großer Spielfreude und spielte an dem Abend eine gutes, kompaktes Set, das alle Hits wie “Cheap’n’Nasty”, “Johnny Thunders lived in Leeds” oder “Suicide Bomber” quer durch die bisherige Discography enthielt.

Die Aufnahmequalität ist an sich gut. Alle Instrumente sind gut zu hören und aufeinander abgestimmt, was für eine Aufnahme direkt aus der PA (zumindest hört sich das für mich so an) nicht der Standard ist. Aber leider wurde wohl vergessen ein Mikro für das Publikum zu reservieren – denn von dem hört man recht wenig. Und dass wirklich alle im Pit die Klappe gehalten haben während die Cynaide Pills gespielt haben, kann ich mir nicht vorstellen. So klingt dass dann zwar sehr roh und ungeschliffen, leider aber auch etwas steril und dürfte in der Form nur etwas für Die-Hard-Fans sein. Die werden dann aber wenigstens mit farbigem Vinyl entlohnt.

“Live’n’Nasty in Frankfurt” ist bei Damaged Goods erschienen

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: