TRASHROCK TV: SO WAR DAS SO36

trashrock_TV_SO36Kein Bock auf Tatort, lieber etwas Gutes sehen? Dann habe ich genau das richtige für euch: Eine Hommage aus den 1980ern an das SO36 von Manfred Jelinski und Jörg Buttgereit.

Ende der 70er eröffnete in einem ehemaligen Kreuzberger Supermarkt das S.O. 36 als Anlaufstelle für alle, die an der neuen Kunst und Musik interessiert waren. Punk- und Avantgarde-Bands spielten einträchtig nebeneinander.

Bands wie Soilent Grün traten auf, kurz bevor sie Die Ärzte wurden, und Ratten-Jenny krachte durch den Boden. Diese und andere Geschichten hält Manfred Jelinskis Dokumentation fest, angereichert mit Konzertausschnitten von Einstürzende Neubauten, Carambolage, Malaria!, Der Wahre Heino, Die Tödliche Doris und natürlich Soilent Grün. Ein sympathisches Chaos der Stimmen und Meinungen, dass die zwischen Kaputtness und Glamour torkelnde Atmosphäre West-Berlins um 1980 einfängt.

Derzeit sammelt das SO36 übrigens per Crowdfunding Geld für ein fettes Buch samt DVD über die eigene Geschichte. Sollte das Buch wirklich gedruckt werden, wird das mit ziemlicher Sicherheit ein geiles Teil! Also macht mit  beim Crowdfunding. Jeder Euro zählt. Alle Einzelheiten dazu, findet ihr hier.

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: