DICK VENOM & THE TERRORTONES – The Monsterpussy Sessions Tape

dickvenomDick Venom & the Terrortones wandeln auf den Spuren der Cramps und das machen sie gar nicht mal schlecht, wie ihr neues Tape beweist.

Die CD ist tot. Aber sowas von! Das ist an sich keine neue Nachricht, der Abgesang des kleinen Silberlings wird schließlich schon länger betrieben. Aber wie tot die CD wirklich ist, verdeutlicht die neue Veröffentlichung von Dick Venom & the Terrortones aus Nottingham. “The Monsterpussy Sessions” wird nur als Tape und Download erscheinen. Die Promoexemplare der EP allerdings werden als CD verschickt. Das habe ich so auch nie erlebt. Wahnsinn.

Doch nicht nur deshalb sind die “Monsterpussy Sessions” eine Erwähnung wert, denn auch musikalisch können die fünf Lieder überzeugen. Man hört Dick Venom und seinen Terrortones an, dass The Cramps einen großen Einfluss auf sie hatten. Ähnlich scheppernd und schleppend kommen auch die Briten daher. Irgendwo zwischen Psychobilly, Punk und Rock’n’Roll bewegt sich der Sound der Band, während Dick Venom über Alligator-Girls, Bauchschußstädte oder die Nacht in der Gruft singt. Wer es also gerne etwas abseitiger hat und auf fiese B-Movies steht, bekommt hier den passenden Soundtrack. Weiterer Pluspunkt: Die “Monsterpussy-Sessions” sind live und analog eingespielt worden. Made on Tape. Made for Tape. Gute EP.

„The Monsterpussy Sessions“ sind hier erhältlich

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: