WESTERN ADDICTION – I’m not the man that I thought I’d be 7”///the Flatliners – Resuscitation of the Year 7”

westernflatliners

Zwei neue 7”s von Fat Wreck Chords. Während Western Addiction mit “I’m not the man that I thought I’d be” mehr als ordentlich abliefern, langweilen The Flatliners auf “Resuscitation of the Year” leider mit vorhersehbarem Melodycore.

Western Addiction – I’m not the man that I thought I’d be 7”

Western Addiction sind mit einer neuen 7” zurück. Von denen hatte ich vor zig Jahren mal ne CD, die ganz cool war, hatte die Band dann aber aus den Augen verloren. Aber schön, dass es Western Addiction noch gibt. Der Auftaktsong “I’m not the man that I thought I’d be” hat was von den Beastie Boys und gefällt mir. Genauso verhält es sich mit den beiden Stücken auf der Flipside. “Cold-Hearted Maceration” ist ein dreckiger Punkrocksongsong mit leichter Hardrock-Biker-Attitüde. “Clatter and Hiss” dagegen ist einfach ein rotziger und schwer angepisster HC-Punksong. Drei feine Songs ergeben eine feine Single. Ganz einfach!

Flatliners – Resuscitation of the Year 7”

Anders verhält es sich mit der “Resuscitaion of the Year” 7” der Flatliners. Sowohl der Titeltrack als auch die Flipside “Fangs” lassen mich kalt. Zweimal melodischer Hardcorepunk, wie man ihn von Fat Wreck Chords kennt und entweder liebt oder halt nicht. Ich tendiere zu letzterem. Ich kann mit den Songs leider überhaupt nichts mitanfangen.


“I’m not the man that I thought I’d be” und “Resuscitation of the Year” sind bei Fat Wreck Chords erschienen

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Falk Fatal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: