Paranoya – Fragmente CD/LP

„Fragmente“ heißt das neue Album von Paranoya aus Duisburg und Hamm. Wer auf knackigen HC-Punk steht, wird damit viel Spaß haben.

Bevor ich überhaupt zur Musik komme, wundere ich mich mit einem Schmunzeln über das Schreiben der Band. Denn da steht, dass sie sich freuen würden, wenn wir die CD besprechen. „Wieder so ne Bänd mit Leuten, die gar nicht mitbekommen haben, dass es das Punkrock! seit Anfang Juli gar nicht mehr gibt“, denke ich mir. Nen halben Satz weiter frage ich mich allerdings, wann die aufgehört haben uns wirklich zu verfolgen, denn sie fragen, ob wir vielleicht Bock haben ein paar Songs von dem neuen Album bei Pogoradio zu spielen!? Ähm Leute, dass das Pogoradio und das Punkrock! ne gemeinsame Homepage hatten und Rüdi sich mit mir eine WG teilte, ist bestimmt schon sieben oder acht Jahre her. Richtig lustig wird der Schrieb zum Ende hin, wenn Paranoya um eine Antwort meiner-/unsererseits – also Punkrock! und Pogoradio – bitten und das auch bei Desinteresse …

Könnt ihr haben, da ich aufgrund eines CD-Players sogar die Musik hören konnte und neben eurem Infozettels auch das Internet über euch zu berichten weiß. Die Deutschpunks stammen aus Hamm und Duisburg und sind immerhin schon seit 1994 am Start – in der aktuellen Besetzung auch schon seit 2004. Damit sind sie ne stabile Truppe, die ebenso klingenden Sound machen, der an knackigen deutschsprachigen Punk oder teilweise auch an deutschen Hardcore der Achtziger erinnert. Textlich bewegt man sich im gleichen Umfeld, ohne dabei Phrasen zu dreschen und peinlich zu werden. Insgesamt ne okaye Nummer, die mich aber nicht so richtig begeistert, weil tausendmal gehört. Obwohl der Kick fehlt, ist mir die Band trotzdem sympathisch.

„Fragmente“ ist erschienen bei SN Rex, Kotzbrocken Records, Pararecords und Elfenart Records

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Written by Bocky

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: