BORN LOOSE – Blowout! LP

Born Loose legen nach ihrer großartigen “I loathe you”-7” den zweiten Longplayer nach. Auf “Blowout!” zelebrieren sie den High-Energy-Rock’n’Roll nahezu in Perfektion.

Yeah, Born Loose melden sich endlich mit einem richtigen Longplayer zurück! Mir gefiel ja schon die “I loathe you”-7” des Quartetts um Candysnatchers Schreihals Larry May richtig gut. “Blowout!”, das Debüt-Album der New Yorker, bei denen auch ehemalige Mitglieder der Ghetto Ways, Heroin Sheiks und Iron Prostate mitspielen, macht da weiter, wo die 7” aufhörte: Zwölf lupenreine Punk’n’Roll-Songs, die gehörig Staub aufwirbeln.

Die Band selbst nennt ihren Sound Bar-Fight-Rock’n’Roll und das trifft es eigentlich ganz gut. Hier geht es immer auf die Zwölf, filigranes Rumgefuddel ist nicht das Ding von Born Loose. Stattdessen stehen die Regler permanent im roten Bereich – ein Hot Rod Drag Racer kurz vorm Go.

HGR-011_coverMit einem langgezogenen Schrei geht es los und dann folgen rund eine halbe Stunde Hit auf Hit. May klingt bei den meisten Songs ein wütend bellender Pitbull, dessen Zähne direkt die Halsschlagader suchen. Das ist der Sound, der das Ende des vorigen Jahrtausends und den Anfang des Jetzigen musikalisch so großartig machte. Als Labels wie Crypt, Estrus, Sympathy For The Record Industry oder Rip Off Records eine Hammerplatte nach der nächsten veröffentlichen und Bands wie The Gories, The Rip Offs, Ghetto Ways, New Bomb Turks, The Ten Buck Fuck oder The Hookers für Furore sorgten.

Born Loose sind eine Band, für die The Dictators oder Johnny Thunders sicher mehr Bedeutung und Einfluss auf die eigene musikalische Entwicklung hatten als etwa Bad Religion, und denen Chuck Barry musikalisch deutlich näher ist als eine Band wie Lagwagon. Born Loose spielen Punkrock, der gar nicht verheimlich will, dass er vom Rock’n’Roll abstammt. Denn was die bösen Punks in den 70ern und 80ern waren, der große Bürgerschreck, das waren die Rock’n’Roller in den 50ern. Und die Musik klang in den Ohren der Hater und unverständigen Bürger jeweils wie Höllenmusik, bei der Luzifer persönlich den Takt angibt.

Kurzum: Born Loose zelebrieren auf “Blowout!” den High-Energy-Rock’n’Roll nahezu in Perfektion. Dass ist die Musik, die ich immer hören kann, und die meine Lebenssäfte in Wallung bringt. “Blowout!” ist ein schwer zähmbares Monster, das nur darauf wartet, dich auf einen Höllenritt mitzunehmen. Einfach eine Platte.

Bild: Christian Bendel

“Blowout!” ist bei Hound Gawd! Records erschienen

Wie bewertest Du die Platte?
[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Written by Falk Fatal

1 Comment

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: